Trainingsumfang

...eine Stunde pro Woche

 

Entgegen den sonstigen Gepflogenheiten im Sport ist bei dieser Trainingsform nicht die Automatisierung von Bewegungen und Bewegungsabläufen das Ziel, sondern eine Steigerung der Handlungsmöglichkeiten in verschiedenen Situationen. Deshalb ist es sehr wichtig, neue Bahnungen, die durch die Bewegungs- herausforderung geschaffen wurden, nicht so lange zu vertiefen, bis sie nur noch für eine einzige auswendig gelernte Bewegung zur Verfügung stehen. Vielmehr sollte bereits beim Erkennen der Grobform die nächste Schwierigkeitsstufe als neue Herausforderung dienen.

Der angestrebte Effekt ist bereits nach wenigen Wochen zu erkennen, wenn nur eine Stunde pro Woche trainiert wird. Um eine Überforderung des Gehirns zu vermeiden, sollte aber auch nicht länger als maximal 1 Stunde am Stück trainiert werden.

In besonderen Fällen und Anforderungen sind auch zwei Stunden/Woche möglich und auch anzustreben. Dann sind die Module nicht über 12, sondern 6 Wochen angelegt. Hier ist eine kurzfristige Vorbereitung, z.B. auf Prüfungen, ein häufiges Anliegen 0der auch gesundheitliche Einschränkungen. Diese Kurse werden speziell zusammengestellt.